Alexander Clarus Heinze kämpfte im vorigen Jahrhundert für die deutsche Einheit

Wenn Heuersdorf heute immer wieder auf den Titelseiten der Zeitungen auftaucht, sollte eines nicht in Vergessenheit geraten: Dieser Ort besaß auch schon früher sich unabhängig fühlende, selbstbewußt denkende und handelnde Bewohner. Unter den Besitzern eines Heuersdorfer Bauerngutes ragt besonders Alexander Clarus Heinze hervor. Von ihm wird berichtet, er habe am Befreiungskampf der Griechen teilgenommen und es dabei in den Rang eines Oberstleutnants gebracht. Verbürgt ist seine Rolle während der Revolution von 1848/49.

Heinze gehörte zu jenen liberalen Demokraten, die bereit waren, kompromißlos für ihre Ziele - die deutsche Einheit, eine konstitutionelle Monarchie und freie, gleiche Wahlen - einzutreten. Selbst in den Augen der Mitglieder des Vaterländischen Vereins, der sich seit Frühjahr 1848 am Bahnhof Kieritzsch traf, erschien er deshalb als Radikaler. Die meisten damals lebenden Menschen konnten den Gedanken der Gleichheit, der die Grundlage unseres heutigen Rechtsempfindens ist, nicht nachvollziehen. Bei den Dezemberwahlen zum Sächsischen Landtag kandidierte Heinze für die Demokraten. Angesichts der landesweiten Empörung über die Füselierung Robert Blums in Wien war deren Sieg nicht aufzuhalten. So zog auch Heinze ins Dresdner Parlament ein. Als König Friedrich August II. die Anerkennung der von der Frankfurter Nationalversammlung beschlossenen Verfassung verweigerte, kam es am 3. März 1849 zum bewaffneten Aufstand. Heinze, der als militärisch erfahren galt, wurde die Führung der Kommunalgarden übertragen. Sei es nun, daß man seine strategischen Fähigkeiten überschätzte, sei es, daß er in der Zwickmühle zwischen Konfrontation und Kompromißsuche scheiterte, der Kommandant jedenfalls versagte auf ganzer Linie. Bis zuletzt versuchte er mit der königlichen Regierung zu verhandeln, obwohl schnelles militärisches Handeln angeraten gewesen wäre. Schließlich mußte er sich ergeben und wurde nach der Niederschlagung des Aufstandes im Zuchthaus Waldheim eingekerkert.

Die Heuersdorfer können also einige Traditionen im Kampf David gegen Goliath aufweisen. Die beiden alttestamentarischen Gestalten, die als Plastik auf dem Großhermsdorfer Dorfplatz in Heuersdorf stehen, erinnern so auch an Heinze, den wohl bedeutendsten Einwohner, den der Ort in seiner langen Geschichte besaß.

Ein Bericht von Dr. Hans Ketzer


zurück nach oben