Durch den Bergbau verlorene Orte südlich von Leipzig

Abtei Ortsteil von Borna seit 1934, überbaggert 1964/66

Bergisdorf Ortsteil von Lobstädt seit 1948, überbaggert 1951

Berndorf teildevastiert 1976

Blumroda überbaggert 1952/57

Bockwitz Ortsteil von Borna seit 1494, überbaggert 1987

Bösdorf überbaggert 1980/82

Borna Ost teilweise überbaggert 1964/65

Bosengröba Ortsteil von Ruppersdorf, überbaggert 1952

Breunsdorf Nachbarort von Heuersdorf, devastiert 1995

Cospuden teilweise überbaggert 1973/85

Cröbern überbaggert 1967/72

Crostewitz überbaggert 1967/72

Deutzen Devastierung der alten Ortslage 1961/63

Droßdorf überbaggert 1983

Elsterstrebnitz überbaggert 1963

Eythra überbaggert 1983/87

Gaschwitz teilweise überbaggert 1964/65

Gautzsch Ortsteil von Markkleeberg West, überbaggert 1986/87

Geschwitz Ortssteil von Rötha seit 1924, überbaggert 1951/53

Gestewitz teilweise überbaggert 1967/68

Göltzschen teilweise überbaggert 1977/80

Görnitz überbaggert 1961/63

Großdeuben Ost und West überbaggert 1956/63

Großhermsdorf Ortsteil von Heuersdorf, teildevastiert 1964/65

Guthegröba Ortsteil von Hain seit 1875, überbaggert 1969

Hain überbaggert 1969/70

Hartmannsdorf Ortsteil von Görnitz seit 1948, teilweise überbaggert 1957/60

Hartmansdorf bei Zwenkau, teilweise überbaggert 1975

Käferhain Otsteil von Methewitz seit 1948, Vorbereitung zur Devastierung 1985 und 1986

Kleinhermsdorf Ortsteil von Berndorf seit 1935, teilweise überbaggert 1960/61

Kleinzössen Ortsteil von Großzössen seit 1948, überbaggert 1968/71

Kötzschwitz teilweise überbaggert 1963

Kreudnitz Ortsteil von Hain seit 1948, überbaggert 1968/69

Lauer überbaggert 1983/86

Leipen Ortsteil von Pödelwitz seit 1948, überbaggert 1965/66

Lippendorf Umnutzung zum Industriestandort seit 1938

Löschütz Ortsteil von Hagenest, überbaggert 1957/58

Magdeborn überbaggert 1977/80

Markkleeberg Ost teilweise überbaggert 1920/30; 1974/75

Nehmitz überbaggert 1960/61

Neukieritzsch Ortsteil, überbaggert 1952/57

Pegau teilweise überbaggert 1963/64

Peres überbaggert 1982/83

Petsa überbaggert 1944/45

Piegel Ortsteil von Peres seit 1948, überbaggert 1976/78

Prödel überbaggert 1970/72

Pulgar Abriß und Umnutzung zum Industriestandort seit 1971

Ramsdorf-Löschnitzmühle überbaggert 1957/58

Regis Stadtteil von Regis-Breitingen seit 1920, teildevastiert 1960

Rüben überbaggert 1956/57

Ruppersdorf überbaggert 1948/56

Rusendorf überbaggert um 1932

Sabissa überbaggert 1955/56

Schleenhain überbaggert 1964/65

Spahnsdorf Ortsteil von Lippendorf seit 1934, Umnutzung zum Industriestandort seit 1965

Stöhna überbaggert 1956/57

Stöntzsch überbaggert 1964/65

Trachenau überbaggert 1962/65

Treppendorf Ortsteil von Trachenau seit 1935, überbaggert 1962/63

Vorwerk Auenhain überbaggert 1976

Witznitz Ortsteil von Borna seit 1940, überbaggert 1941/43

Wuitz überbaggert 1954/56

Zechau/Leesen überbaggert 1952/59

Zehmen überbaggert 1957/58

Zeschwitz überbaggert 1941/43

Zöbigker teilweise überbaggert 1971/73

Zöllsdorf Wüstung, Witwensitz von Katharina von Bora, überbaggert 1981

Zwenkau teilweise überbaggert 1956/76

Zusammenfassung der bergbaubedingten Auflösung von Ortschaften im Südraum Leipzig

Zeitraum

Anzahl der Orte/Ortsteile

Einwohner

1928 - 1933

1

150

1941 - 1950

2

1 211

1951 - 1960

17

6 469

1961 - 1970

17

6 057

1971 - 1980

13

4 325

1981 - 1995

16

5 130

Summe

66

23 342

Quellen:

„Leipziger Landschaften“, Rudolstadt, 1987, S. 158 - 159


„Das Bornaer Pleißeland“, Leipzig, 1994, S. 216


Ausstellung „Verlorene Orte im Zwenkauer/Cospudener Tagebau“, Leipzig, 1987, S. 6


„Dreiskau-Muckern - 'Ein Dorf sucht seine Bevölkerung'“, S. 6